Freitag, 1. Juli 2016

Testleser für eine Tageszeitung

Heute beginnt für mich ein spannendes Projekt: Mein Leseverhalten der Sächsischen Zeitung wird aufgezeichnet. Der Testzeitraum läuft über sechs Monate. Vor mir haben an diesem Projekt lesewert laut Sächsischer Zeitung allerdings bereits 4000 Leser teilgenommen, etwas Besonderes ist es also nicht.
Das Erfassen selbst ist ganz einfach: Mit einem Scannerstift erfasst man die Artikel, die man gelesen hat. Liest man den Artikel nicht bis zum Ende, markiert man die entsprechende Stelle des Ausstiegs. Außerdem markiert man auch die Artikel, die man – aus welchen Gründen auch immer – nicht lesen möchte. Ein zum System gehörendes Mobiltelefon überträgt die Daten zu DDV, wo sie mit der entsprechenden Ausgabe der Tageszeitung abgeglichen und statistisch erfasst werden.
Das System ist eine Eigenwicklung der DDV Mediengruppe, zu der auch der Verlag der Sächsischen Zeitung gehört. Da es wirklich einfach zu bedienen ist, wird es auch von weiteren Verlagen genutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.