Samstag, 7. Februar 2015

Übernahme abgeschlossen: Fotolia gehört nun zu Adobe

Eins meiner Fotos bei Fotolia
Am 28. Februar wurde Vollzug gemeldet: Fotolia, seit 2004 Anbieter lizenzfreier Fotos und später auch Videos, ist nun Teil des auf Kreativschaffende spezialisierten Softwareanbieters Adobe. Fotolias Portfolio soll nun schnellstmöglich in die Creative Cloud integriert werden. Somit werden die Abonnenten Zugriff auf die derzeit 35 Millionen Fotos und Videos erhalten. Für Adobes Kunden ist das sicherlich eine positive Entwicklung. Die Nutzer erhalten Zugriff auf ein riesiges und qualitativ hochwertiges Foto-, Grafiken- und Videoangebot für den berühmten schmalen Thaler.
Doch auch für die Fotolia-Anbieter könnte sich dieser Deal als lohnend erweisen, erweitert er doch den Kundenkreis enorm. Technologisch gilt es allerdings noch einiges zu verbessern. „Wir arbeiten momentan intensiv daran, den Kauf und Verkauf von Stockmedien radikal zu vereinfachen“, erklärte David Wadhwani, Senior Vice President, Digital Media, Adobe. Das ist auch dringend nötig. Denn bereits die Suche hatte sich bei Fotolia als eine noch zu verbessernde Schwachstelle erwiesen. Daneben wird sicherlich auch die Einfachheit des Bezahlens für den Adobe-Kunden ein Knackpunkt sein. Doch hier ist von Adobe viel zu erwarten. Wie hoch dann allerdings der Fotografenanteil am Verkaufspreis sind wird, das bleibt abzuwarten. Denn eins ist klar: Ohne Anbieter nützt auch die schönste Handelsplattform nichts.
Mein Portfolio bei Fotolia (Affiliate Link)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.