Sonntag, 28. Dezember 2014

Aus der Druckerei: Das Buch „Expedition Patagonien“

Der reisefreudige Sachse Axel Pfefferkorn beschreibt in „Expedition Patagonien“ auf äußerst charmante Weise seine Reisen und zwei Expeditionen in – na klar – Patagonien. Stilsicher beginnt das erste Kapitel auch mit der Angst vorm Zahnarztbesuch und endet mit einer medizinisch absolut notwendigen Blechsemmel*. Anfangs reiste Axel wie ein Friseur durch Chile. Doch da mir der Autor das Buch persönlich überreicht hat, kann ich bestätigen, dass auch die beiden Expeditionen über das Nördliche Patagonische Eisfeld auf den San Valentin sowie am Monte Sarmiento ein mehr oder weniger glückliches Ende genommen haben und alle Beteiligten am Leben sind. Zahlreiche Fotos und mehrere Karten bereichern die kurzweilige Erzählung über die Abenteuer. Ein wirklich empfehlenswertes Buch auch für Nicht-Bergsteiger wie mich.
Für dieses Buch durfte ich das Kartenmaterial zuarbeiten sowie vorab ein wenig zum Konzept beraten. Erschienen ist „Expedition Patagonien – Aufbruch ins Ungewisse“ bereits Anfang 2014, doch erst jetzt konnte ich das Buch lesen. Sorry, Axel.
Bestellbar ist das Buch auf Axels Webseite.
*Blechsemmel (sächsisch): Büchse Bier

Freitag, 12. Dezember 2014

Gemeinschaftsanzeige von Wissenschaft und Wirtschaft Dresdens für Weltoffenheit

Heute erschien in der Sächsischen Zeitung eine ganzseitige Gemeinschaftsanzeige von Unternehmungen aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Privatpersonen, in der für Weltoffenheit und Menschlichkeit plädiert wird. „Unsere Zukunft liegt nicht in Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Intoleranz“, so die Kernaussage. Natürlich habe ich mich gern daran beteiligt. Hoffen wir, dass es vielleicht doch zum Nachdenken anstößt.