Dienstag, 22. Juli 2014

UNESCO erweitert Liste der Welterbestätten auch in Lateinamerika

Das Welterbekomitee der UNESCO hat auf seiner Tagung in Doha 26 neue Stätten in die Liste des Welterbes aufgenommen. Beispiele dafür sind das Okavangodelta in Botswana, der Himalaya-Nationalpark in Indien und die Inka-Hauptstraßen in Lateinamerika.
Qhapaq Ñan, die Anden-Hauptstraße der Inkas von Santiago in Chile nach Quito in Ecuador, erstreckt sich heute über sechs lateinamerikanische Länder (Argentinien, Bolivien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Perú), verband die Königsstädte der Inkas und war die 6000 Kilometer lange Hauptstraße eines insgesamt 30000 Kilometer langen Straßennetzes. Für die Welterbeliste wurden Teilbereiche des Straßensystems und 273 damit verbundene archäologische Stätten ausgewählt, darunter Überreste von Lagerhäusern, Wohnsiedlungen, Verteidigungsanlagen und Stätten von religiöser Bedeutung.
Neu aufgenommen wurden auch die präkolumbianischen Siedlungen und Steinkugeln der Diquis in Costa Rica. Gewürdigt werden die einzigartigen archäologischen Zeugnisse aus vorspanischer Zeit zwischen 500 und 1.500 Jahren n. Chr.
Erweitert wurde das geschützte Gebiet um die Maya-Stadt Calakmul und die tropischen Regenwälder in Campeche in Mexiko, welches bereits 2002 als „Mixed Site“ zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Die einstige Maya-Hauptstadt Calakmul liegt inmitten des Regenwaldes und damit im Bereich des mesoamerikanischen Biodiversitäts-Hotspots. Dieser Hotspot ist der drittgrößte der Welt und umfasst alle subtropischen und tropischen Ökosysteme von Zentralmexiko bis zum Panamakanal.
Auf der UNESCO-Liste des Welterbes stehen jetzt insgesamt 1007 Stätten aus 161 Ländern: 779 Kulturerbestätten und 197 Naturerbestätten, 31 Stätten zählen sowohl zum Kultur- als auch zum Naturerbe.

Alle Informationen zu den neuen Welterbestätten: UNESCO
Individuelle Reisen nach Lateinamerika und in die Karibik: Amería Tours
Kleingruppenreisen weltweit: DIAMIR Erlebnisreisen

Foto: Quito (Ecuador), Klaus Heidemann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.