Sonntag, 28. Dezember 2014

Aus der Druckerei: Das Buch „Expedition Patagonien“

Der reisefreudige Sachse Axel Pfefferkorn beschreibt in „Expedition Patagonien“ auf äußerst charmante Weise seine Reisen und zwei Expeditionen in – na klar – Patagonien. Stilsicher beginnt das erste Kapitel auch mit der Angst vorm Zahnarztbesuch und endet mit einer medizinisch absolut notwendigen Blechsemmel*. Anfangs reiste Axel wie ein Friseur durch Chile. Doch da mir der Autor das Buch persönlich überreicht hat, kann ich bestätigen, dass auch die beiden Expeditionen über das Nördliche Patagonische Eisfeld auf den San Valentin sowie am Monte Sarmiento ein mehr oder weniger glückliches Ende genommen haben und alle Beteiligten am Leben sind. Zahlreiche Fotos und mehrere Karten bereichern die kurzweilige Erzählung über die Abenteuer. Ein wirklich empfehlenswertes Buch auch für Nicht-Bergsteiger wie mich.
Für dieses Buch durfte ich das Kartenmaterial zuarbeiten sowie vorab ein wenig zum Konzept beraten. Erschienen ist „Expedition Patagonien – Aufbruch ins Ungewisse“ bereits Anfang 2014, doch erst jetzt konnte ich das Buch lesen. Sorry, Axel.
Bestellbar ist das Buch auf Axels Webseite.
*Blechsemmel (sächsisch): Büchse Bier

Freitag, 12. Dezember 2014

Gemeinschaftsanzeige von Wissenschaft und Wirtschaft Dresdens für Weltoffenheit

Heute erschien in der Sächsischen Zeitung eine ganzseitige Gemeinschaftsanzeige von Unternehmungen aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Privatpersonen, in der für Weltoffenheit und Menschlichkeit plädiert wird. „Unsere Zukunft liegt nicht in Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Intoleranz“, so die Kernaussage. Natürlich habe ich mich gern daran beteiligt. Hoffen wir, dass es vielleicht doch zum Nachdenken anstößt.

Mittwoch, 26. November 2014

Aus der Druckerei und nun im Handel: Anton Launers Neustadt-Buch „Anton auf der Louise“

30 Geschichten aus 15 Jahren „Neustadt-Geflüster“ – auf 96 Seiten werden die schönsten Kolumnen des bekannten Neustadt-Blogs wiedergegeben. Erzählt werden Episoden des ganz normalen Alltags. Ergänzt um ein paar Fotos aus den vergangenenen 30 Jahren von verschiedenen Fotografen sowie einem Neustadt-Plan von Douze liefert das Buch m.E. ein gelungenes Bild des Lebens in der Neustadt. Erhältlich ist das Buch für 9,80 € bei den „üblichen Verdächtigen“ wie Catapult oder Richters Buchhandlung und natürlich auch beim Neustadt-Geflüster.
Für den Satz des Buches habe ich übrigens die wunderbare Garamond Premier Pro eingesetzt, das Bild für den Titel schuf Michael Kral.

PS.: Wie ich hörte, kauft man das Buch nicht nur gern für sich selbst, sondern auch als Geschenk. Eine gute Idee.

Freitag, 31. Oktober 2014

In der Druckerei: Der Katalog von Mediterrana Tours mit Reisen ans Mittelmeer

Bewährtes und Neues werden im Katalog präsentiert – ob die beliebten Wanderreisen an den Küsten Montenegros und Italiens oder die neu angebotenen Gourmetreisen in der Provence, zum 10. Geburtstag bietet Mediterrana Tours wieder viele spannenden Reiseangebote.
Den Katalog kann man direkt bei Mediterrana Tours bestellen.

Mittwoch, 1. Oktober 2014

WGD ServiceExklusiv für Mitglieder

Pop-Up Store in Leipzig: Wir gestaltet Dresden veranstaltet zur Designers’ Open vom 23. bis 25. Oktober 2014 zusammen mit den Schwesterverbänden Kreatives Chemnitz und Kreatives Leipzig einen eigenen DO-Spot als Begleitprogramm der Messe. Das geplante dreitägige Programm soll als Schaufenster der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsens dienen. Mit dem Pop-up Store will Wir gestaltet Dresden den Mitgliedern die Möglichkeit geben, Produkte zu präsentieren und diese auch zu verkaufen. Weitere Informationen gibt es bei Wir gestaltet Dresden.
Anmeldeschluss: Dienstag 30. September

Samstag, 23. August 2014

In der Druckerei: Der DIAMIR-Katalog

Das alljährliche Großprojekt ist abgeschlossen: Gestern wurde der Jahreskatalog von DIAMIR Erlebnisreisen in der Druckerei Vetters angedruckt. Auch diesmal werden wieder auf über 500 Seiten jede Menge Kultur- und Naturreisen, Safaris und Expeditionen präsentiert. Es war wieder jede Menge Arbeit, doch beim Andruck kam schon ein wenig Stolz auf.

Dienstag, 5. August 2014

Neues Logo bei ESC


Gerade im Designtagebuch entdeckt: Das Logo des Eurovision Song Contest wurde leicht modifiziert und so moderner und wärmer gestaltet. Doch ich kann mir nicht helfen, das Herz erinnert mich eher an ein „M“ als ein „V“. Vielleicht wäre eine kleine Lücke oben hilfreich gewesen?

Fünf gute Gründe für eine Karibikreise mit der Sea Cloud

Besondere Reiseorte
Mit den beiden Schwesteryachten SEA CLOUD und SEA CLOUD II idyllische Häfen und versteckte Ankerplätze abseits der Touristenpfade erleben, welche großen Schiffen verwehrt bleiben.
Klein und Fein
Individueller Service mit Privatyacht-Gefühl bei maximal 64 Gästen an Bord SEA CLOUD und maximal 94 Gästen an Bord SEA CLOUD II.
Sportlich elegantes Ambiente
Internationale Gäste, alle Mahlzeiten in einer Sitzung bei freier Platzwahl, keine feste Kleiderordnung – all das sorgt für eine legere und entspannte Atmosphäre an Bord.
Das Schiff ist das Ziel
SEA CLOUD und SEA CLOUD II sind die einzigen Segelkreuzfahrtschiffe der Welt, die noch von Hand gesegelt werden. Und wenn mal kein Wind weht, wird einfach die Badeplattform ausgeklappt und das Wassersportequipment ausgepackt.
Attraktives Gesamtpaket
Mit dem Reisepreis sind fast alle Leistungen an Bord abgedeckt. In der Karibiksaison sind außerdem alle Landausflüge und natürlich das Barbecue am weißen Sandstrand inklusive.
Ein wahrlich stimmiges Erlebnispaket, zu buchen bei Amería Tours

Donnerstag, 31. Juli 2014

Aperture-Datenbank exportieren

Nachdem Apple die Entscheidung bekannt gab, die Entwicklung von Aperture einzustellen, stehen dessen Nutzer vor dem Problem: Wie kann ich die Aperture-Bibliotheken konvertieren, um sie z.B. in Lightroom von Adobe weiter zu nutzen? Denn diese Programme arbeiten mit einer Datenbank und wenden die Bearbeitungen der Bilder oder die Keywords erst beim Export an.
Die kanadische Softwareschmiede 7822383 Canada Ltd., die einige Tools für Aperture entwickelt hat, veröffentlichte nun ihren Aperture Exporter. Seit gestern ist die Release 1.0.2 online und auch im Mac App Store für 14,99 US$ erhältlich. Doc Baumanns Seite DOCMA schreibt darüber: „Aperture Exporter löst die Bilder aus der Aperture-Biblithek und verpackt sie in Ordner, die der Bibliotheks-Hierarchie entsprechen. Metadaten und Kommentare bleiben dabei erhalten.“
Es klingt, als wäre das eine praktikable Lösung. Ich wünsche allen Aperture-Anwendern viel Erfolg.

PS.: Nach den Servern ist Aperture nun bei Apple ein weiteres Beispiel dafür, wie man Investitionssicherheit keinesfalls erlangen kann. Schade.

Samstag, 26. Juli 2014

Die drei meistbesuchten Nationalparks in Chile

Das südamerikanische Land zwischen den Anden und dem Pazifik ist bekannt für seinen enormen Reichtum an unberührter Natur, die von der nationalen Forstbehörde CONAF geschützt wird. Die geschützte Fläche beträgt 14,5 Millionen Hektar, was 20 Prozent der chilenischen Gesamtfläche entspricht. Chile zählt 32 Nationalparks und 36 Naturschutzgebiete, die sich zu begehrten Touristenzielen entwickelt haben. Die drei beliebtesten Nationalparks mit ihren Highlights:
Vicente Perez Rosales Nationalpark in der Seenregion
Dieser Park liegt in der Seenregion im Kleinen Süden des Landes. Mit über 250 Hektar Land ist es der älteste und am meisten besuchte Nationalpark Chiles. Einer der Höhepunkte ist der sogenannte Allerheiligen See, „Todos los Santos“. Hier entspringt der Fluss Petrohué, der sich zum Wasserfall „Saltos del Petrohué“ verwandelt und mit seinem glasklaren Wasser zu einem wahren Naturspektakel für alle Besucher wird. Markante Vulkane runden die atemberaubende Kulisse ab. Von der Stadt Puerto Varas, circa 1000 Kilometer von Santiago de Chile entfernt, ist der Nationalpark gut zu erreichen.
Nationalreservat Los Flamencos in der Atacama Wüste
70 Hektar groß und auf sieben unterschiedlichen Höhen liegend, befindet sich das Los Flamencos Nationalreservat in der Atacama Wüste im Norden Chiles. Die unterschiedlichen Höhenmeter führen zu einer sich ständig wechselnden Landschaft, in der je nach Höhe Chinchillas, Füchse, Alpacas, Kondore und Nandus beheimatet sind. Hier tritt Tiervielfalt auf spektakuläre Natur: Durch Wasser- und Winderosion ist über Millionen von Jahren eine wahre Mondlandschaft entstanden – das „Valle de la Luna“ ist ein Highlight für Besucher. Eine weitere große Attraktion ist der Salzsee „Salar de Atacama” mit seinen vielen Flamingos. Naturkino für Groß und Klein! Alle Höhepunkte des Nationalreservates können Reisende von dem Ort San Pedro de Atacama gut erreichen.
Torres del Paine Nationalpark in Patagonien
Der weltberühmte Nationalpark im Süden Patagoniens gilt als eine weitere  Hauptattraktion des Landes. Über 180.000 Hektar des Torres del Paine erstrecken sich über die Region Magallanes. Beeindruckende Felsformationen, Fjordlandschaften und Gletscher sowie eine einizigartige Tierwelt lassen sich hier am Ende der Welt bestaunen. Der Torres del Paine Nationalpark zählt  zu einem der besten Wanderziele der Welt und lockt jährlich zahlreiche Wanderer, Bergsteiger und Naturliebhaber an. Ein absolutes Highlight: der Grey-Gletscher mit dem gleichnamigen See, der das Gletscherwasser im Sommer hellblau, im Winter dunkelblau erstrahlen lässt. Besonders die „W-Wanderung” entlang der Höhepunkte des Parks ist ein unvergessliches Erlebnis. Von der südlichsten Stadt Chiles, Punta Arenas, gibt es zahlreiche Transportmöglichkeiten nach Puerto Natales, von dem der Eingang zum Nationalpark sich etwa 115 km entfernt befindet.

Weitere Informationen über die Nationalparks und Naturschutzgebiete Chiles
Reisen nach Chile bei Amería Tours

Foto: Turismo Chile (Mondtal Atacama-Wüste)

Dienstag, 22. Juli 2014

UNESCO erweitert Liste der Welterbestätten auch in Lateinamerika

Das Welterbekomitee der UNESCO hat auf seiner Tagung in Doha 26 neue Stätten in die Liste des Welterbes aufgenommen. Beispiele dafür sind das Okavangodelta in Botswana, der Himalaya-Nationalpark in Indien und die Inka-Hauptstraßen in Lateinamerika.
Qhapaq Ñan, die Anden-Hauptstraße der Inkas von Santiago in Chile nach Quito in Ecuador, erstreckt sich heute über sechs lateinamerikanische Länder (Argentinien, Bolivien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Perú), verband die Königsstädte der Inkas und war die 6000 Kilometer lange Hauptstraße eines insgesamt 30000 Kilometer langen Straßennetzes. Für die Welterbeliste wurden Teilbereiche des Straßensystems und 273 damit verbundene archäologische Stätten ausgewählt, darunter Überreste von Lagerhäusern, Wohnsiedlungen, Verteidigungsanlagen und Stätten von religiöser Bedeutung.
Neu aufgenommen wurden auch die präkolumbianischen Siedlungen und Steinkugeln der Diquis in Costa Rica. Gewürdigt werden die einzigartigen archäologischen Zeugnisse aus vorspanischer Zeit zwischen 500 und 1.500 Jahren n. Chr.
Erweitert wurde das geschützte Gebiet um die Maya-Stadt Calakmul und die tropischen Regenwälder in Campeche in Mexiko, welches bereits 2002 als „Mixed Site“ zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Die einstige Maya-Hauptstadt Calakmul liegt inmitten des Regenwaldes und damit im Bereich des mesoamerikanischen Biodiversitäts-Hotspots. Dieser Hotspot ist der drittgrößte der Welt und umfasst alle subtropischen und tropischen Ökosysteme von Zentralmexiko bis zum Panamakanal.
Auf der UNESCO-Liste des Welterbes stehen jetzt insgesamt 1007 Stätten aus 161 Ländern: 779 Kulturerbestätten und 197 Naturerbestätten, 31 Stätten zählen sowohl zum Kultur- als auch zum Naturerbe.

Alle Informationen zu den neuen Welterbestätten: UNESCO
Individuelle Reisen nach Lateinamerika und in die Karibik: Amería Tours
Kleingruppenreisen weltweit: DIAMIR Erlebnisreisen

Foto: Quito (Ecuador), Klaus Heidemann

Samstag, 19. Juli 2014

Neues Weihnachtsprogramm für dem Königstein (Sachsen)

Auch von der Restauration Festung Königstein gibt es Neues zu vermelden: Für die kommenden Weihnachtsfeiern wurde ein neues Programm erstellt. „Zar, Zimt & Zauber“ greift die glanzvollen Feste des Zarenreichs auf spektakuläre Weise auf. Die bewährten Bustransfers ab/an den größeren Städten werden beibehalten. Das abgebildete Titelmotiv des Folders gibt es in verschiedenen Varianten, die für dieses Programm fotografierten Darsteller präsentieren ein breites Spektrum an Unterhaltung. Zusätzlich entstanden Anzeigen, Speise- und Getränkekarten und vieles mehr. Eine spannende Konzeptarbeit.

Oman wirbt in Reisebüros

Das Fremdenverkehrsamt Omans hat zusammen mit DIAMIR Erlebnisreisen ein Werbepaket für Reisebüros geschnürt. Neben einem zweiseitigen Plakat gestaltete ich für die auf den Tourismus spezialisierte Agentur 7o7 Marketing auch einen Produktfolder. Die Reisebüros können nun loslegen…

Mittwoch, 25. Juni 2014

Neustadt-Geflüster wird 15

Es begann 1999 mit einer Zeitungskolumne, heute ist das Neustadt-Geflüster eine Informationsinstitution über das Leben und die Geschehnisse in der Dresdner Neustadt. Jan Frintert, der Betreiber des Blogs, wird aus diesem Anlass vom Medienblog Flurfunk in einem ausführlichen und sehr interessanten Interview vorgestellt.
Außerdem verlost das Neustadt-Geflüster noch bis Freitag verschiedene vierteltypische Geschenke. Viel Glück.
Foto: Die Neustadt zeigt schon 1994 Medieninteresse, Klaus Heidemann

Sonntag, 22. Juni 2014

Rundfahrten mit einem Rolls Royce

Nikolas Albrecht, mit seinem Unternehmen AntaKarana Reisen eigentlich ein Reiseveranstalter für Ayurveda-Reisen, hat aus seiner privaten Leidenschaft ein neues touristische Angebot gemacht: Mit einem Oldtimer Rolls Royce Silver Cloud aus dem Jahr 1962 bietet Albrecht Rundfahrten in und um München an. Eine spannende Produktidee, wie ich finde. Für die Gestaltung des Folders wurde ein Fotoshooting realisiert, um die ganze Gediegendheit des Rolls Royce darzustellen. Die dabei entstandenen Bilder werden natürlich auch künftig in den Publikationen wiederzufinden sein.

Mittwoch, 11. Juni 2014

Katalog Expeditionskreuzfahrten

Auch dieses Jahr gibt es bei DIAMIR Erlebnisreisen wieder einen Sonderkatalog mit Expeditionskreuzfahrten. Das Angebot beinhaltet Expeditionskreuzfahrten in arktischen und antarktischen Regionen. Wirklich spannende Reisen. Umgesetzt habe ich den Katalog bei 7o7 Marketing, der Hausagentur von DIAMIR Erlebnisreisen.

Montag, 9. Juni 2014

Hotel in Costa Rica für Qualität ausgezeichnet

Condé Nast Traveller, das führende britische Magazin für Luxusreisen,  hat im Mai die „Hot List 2014“ mit den besten neuen Hotels aus aller Welt präsentiert. Auch ein Hotel in Costa Rica zählt zu den glücklichen Ausgezeichneten: das Andaz Península Papagayo Resort, ein Hotel der Hyatt-Gruppe.
Condé Nast Traveller bezeichnet das Andaz als kleinen Bruder des Four Seasons, als frischer und abwechslungsreicher. Das Hotel zeichnet sich aus durch seine großzügigen öffentlichen Anlagen und die mit Bambus bewachsenen Wege. Alle Zimmer sind mit natürlichen Materialien erbaut. Aktivitäten wie Paddle Boarding oder Kayaktouren werden angeboten, es ist natürlich auch möglich am Pool zu entspannen oder sich im Spa verwöhnen zu lassen.
Reisen nach Costa Rica gibt es z.B. bei Amería Tours

Fertiggestellt: Die neue BRN-Zeitung

Heute sind die Daten in die Druckerei gegangen: Wie jedes Jahr wird es auch diesmal zu den Feierlichkeiten der Bunten Republik Neustadt eine Satirezeitung geben. Ein loser Zusammenschluss Neustädter Akteure erstellen die Zeitung, der Druck wird durch Anzeigen von Neustädter Unternehmen finanziert. Satirische Texte, Karikaturen und Fotos aus der Anfangszeit der BRN fügen sich zu einem m.E. gelungenen Stück Stadtteilkultur. Ab Freitag wird die Zeitung auf der Straße und bei den Werbepartnern erhältlich sein. Viel Spaß dabei.
Und wer nicht vor Ort sein kann, um die Zeitung zu erwerben, dann im Nachhinein auf der „Aus die Maus“-Facebookseite Einblick erhalten.

Samstag, 31. Mai 2014

Frühbucherrabatte für Expeditionskreuzfahrten

Für Expeditionskreuzfahrten vor Patagonien und Feuerland gibt es jetzt 20 Prozent Frühbucherrabatt. Die Buchung muss dafür bis zum 15. Juni 2014 erfolgen. Die Abfahrtstermine der 4-Tage-Sonderkreuzfahrten sind ab/an Punta Arenas: 10.10., 24.10. und 21.11.2014 sowie ab/an Ushuaia: 17.10., 31.10., 14.11., 28.11., 12.12. und 26.12.2014. Buchen Sie jetzt eine der neuen Expeditionskreuzfahrten und profitieren Sie von dieser „Early Penguin“-Promotion. Zusätzlich zum Frühbucherrabatt erhalten Sie ein Kabinen-Upgrade.
Alle Informationen zu Expeditionskreuzfahrten bei Amería Tours

Samstag, 12. April 2014

Ernst Jünger über das Dritte Reich

„Noch stärker erscheint ihr Genuß (gemeint ist die Brasilien-Reise, K.H.) angesichts der drohenden Zeiten, die sich immer deutlicher ankündigen, ja, deren Flammen bereits am Himmel sichtbar sind.“
Ernst Jünger in „Atlantische Fahrt“ (1936)
Foto: Klaus Heidemann, Theresienstadt (1998)

Sonntag, 23. März 2014

Jahrestagung 2014 der Allianz deutscher Designer

Die Jahrestagung der AGD fand erstmals in Dresden statt. Das GebäudeEnsemble Deutsche Werkstätten Hellerau bot den beeindruckenden Veranstaltungsort für zahlreiche Vorträge und Workshops zu Online- und Offline-Themen mit rechtlichen, technischen und strategischen Inhalten. Auch der fundierte Austausch mit Kollegen aus ganz Deutschland sowie die stimmungsvolle Abendveranstaltung sorgten für eine gelungene Atmosphäre. Als Abschluss erlebten die Teilnehmer eine Führung durch die Gartenstadt und erfuhren viel über die soziale und architektonische Geschichte Helleraus.
Wir gestalten Dresden, der Branchenverband der Dresdner Kultur und Kreativwirtschaft, unterstützte die Allianz deutscher Designer als regionaler Partner.
Im Foto: Dennis Bartel, Gründer von startnext, erläuterte in seinem Vortrag über Crowdfunding die Möglichkeiten der gemeinschaftlichen Finanzierung.

Mittwoch, 12. März 2014

Der Reiz des Reisens

„Auf Reisen gibt es kaum etwas Reizvolleres, als Vergleiche zwischen der eigenen Vorstellung und der entdeckten Wirklichkeit anzustellen.“
Jiří Hanzelka und Miroslav Zikmund
Foto: Insel Amorgos, Griechenland

Dienstag, 11. März 2014

AfG Berlin baut auf

AfG Berlin, der Spezialist für Großküchentechnik, baut derzeit in Hamburg seinen Messestand auf der Gastronomiemesse Internorga auf, die am Freitag beginnen wird. Die gesamte Fläche wird dann mit Küchentechnik vollstehen: Herde und Kühlunterbauten, Salamander und Spülmaschinen. Wir wünschen unseren Kunden viel Erfolg auf der Messe.
Foto: AfG Berlin GmbH

Samstag, 22. Februar 2014

Donnerstag, 13. Februar 2014

Gebrochene Schriften in der heutigen Zeit

Ralf Herrmann, Typograf und Betreiber der Seite typografie.info, hat einen umfangreichen – und für mich auch inhaltlich etwas überraschenden – Artikel über die Verwendung gebrochener Schriften veröffentlicht. Ausgehend von der Annahme, dass gute Typografie eine gute Lesbarkeit gewährleisten soll, spricht er sich u.a. für eine zweckgebundene Abkehr von den althergebrachten Satzregeln aus.
Gebrochene Schriften, speziell die Fraktur, werden in der deutschen Öffentlichkeit oftmals als Schrift des Dritten Reiches wahrgenommen. So ganz richtig ist diese Wahrnehmung allerdings nicht. Nach einem anfänglichen verstärkten Einsatz als „deutsche Schrift“ galten  Schwabacher und Fraktur ab dem Normalschrifterlass vom 3. Januar 1941 fortan als unerwünscht. Der kleine Österreicher bevorzugte die Antiqua. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz hat die gebrochene Schrift auch heute noch ihre Daseinsberechtigung, symbolisiert sie doch Tradition. Gerade auf Schildern von Landgasthöfen ist diese Assoziation durchaus erwünscht.
Doch da es seit 1941 keine Veränderung der Satzregeln für gebrochene Schriften mehr gegeben hat, wären also die damals gültigen Regeln auch heute noch die richtigen. Im Gegensatz dazu haben sich die anderen Schriftensysteme und natürlich auch die Sehgewohnheiten seit dem weiterentwickelt. „Wir (die Typografen, Anm. K.H.) setzen Texte nach üblichen Konventionen, da wir damit dem Leser so weit wie möglich entgegenkommen wollen. Wir erleichtern ihm das Lesen, indem wir seiner Lese-Erwartung entsprechen,“ so Herrmann in seinem Artikel und bezieht sich dabei u.a. auch auf die Verwendung des kurzen und des langen s. „Es kommt also darauf an, was üblich ist, nicht »was früher einmal war«,“ begründet er sein Ansinnen und spricht sich dafür aus, einige der Satzregeln von 1941 zugunsten der heutigen Lesegewohnheiten über Bord zu werfen, sofern es der Einsatzzweck erfordert. Einerseits ist das für mich eine überraschende Sichtweise, andererseits sind die Argumente durchaus nachvollziehbar. Nicht nur Freunde der gebrochenen Schriften sollten sich diesen Artikel in Ruhe zu Gemüte führen, denn er kann Auslöser einer durchaus spannenden Diskussion werden.

Samstag, 11. Januar 2014

Mein Foto bei SOKO Leipzig

Gestern wurde ich von der „SOKO Leipzig“ mit der Sendung „Irre“ völlig überrascht: Das Fotoalbum, welches die Kommissarin in Minute 26 durchblättert, enthält auch ein Foto von mir (im Screenshot rechts unten). Das Spreewald-Motiv ist eines meiner Bestseller bei Fotolia. Hier der Link zum Foto: http://de.fotolia.com/id/21411648

Samstag, 4. Januar 2014

Friedensarmee

"Aber unsere Bundeswehr ist natürlich keine Wehrmacht mehr, sondern eine Friedensarmee. Sie führt keine Angriffskriege, nicht einmal dann, wenn sie andere Länder angreift - so entschied das Bundesverfassungsgericht."
Michael Bittner, Sächsische Zeitung vom 4. Januar 2014