Dienstag, 14. Mai 2013

Canapé – eine sympathische Schrift

Einige Jahre lang konnte die Mitglieder des Typografie.info-Forums die Entwicklung der Schrift Canapè – ursprünglich war der Name „Sofa“ vorgesehen – von Sebastian Nagel mitverfolgen. Der Entwurf „basiert auf der Grundidee der subtil geschwungenen Geraden und unbewusst wahrnehmbaren modulierten Strichstärken,“ so Nagel. Meines Erachtens sind die gut ausgebauten vier Schnitte der Canapé (Serif) sogar eine sympathische Alternative zu den mittlerweile oft schon inflationär verwendeten Klassikern der Corporate-Fonts. „Sie bringt so einen haptisch-freundlichen Eindruck und viel Gemütlichkeit in die Kommunikation mit Schrift,“ so Nagel weiter. Und das zu Recht. Kleines Schmanckerl: Auch diese Schrift enthält ein Versal-Eszett (ẞ). Die Einsatzmöglichkeiten der Canapé sind m.E. recht vielfältig. Lassen wir uns überraschen, wann und wo uns diese Schrift begegen wird.
Erhältlich ist die Schriftfamilie u.a. bei fonts.info zum moderaten Preis von 130 Euro bzw. derzeit sogar zum Sonderpreis vom 65 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.