Donnerstag, 27. Dezember 2012

Statistik über Fotospezifikationen der besten Reuters-Fotos

Gizmodo veröffentlichte eine Statistik über die technischen Spezifikationen der besten Reuters-Fotos 2012. Auch wenn natürlich der Fotograf für die Qualität der Fotos verantwortlich ist, so ist doch diese Statistik ganz interessant. So bekommt z.B. der Spruch „Wenn Dein Foto nicht wirkt, warst Du nicht nah genug dran“ angesichts des hohen Weitwinkel-Anteils eine statistische Bestätigung.
Alle Informationen bei Gizmodo

Robert Kneschle spendet wieder an „Reporter ohne Grenzen“

Robert Kneschke veranstaltet auf seinem Blog „Alltag eines Fotoproduzenten“ auch dieses Jahr wieder eine Spendenaktion zugunsten „Reporter ohne Grenzen“. Für diesen Link gehen 10 Euro an die Hilfsorganisation. Viel Erfolg.

Freitag, 21. Dezember 2012

Der Branchenverband „Wir Gestalten Dresden“ auf der Künstlermesse 2013

Kreativität und Wirtschaftlichkeit
Wie Kunst und Geld zueinander finden (Podiumsdiskussion)

Sonnabend, der 5. Januar 2013, 15 – 16 Uhr in Halle 4 (Lounge)

Bildende Künstler sowie Vertreter aus Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen berichten und diskutieren über Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Vorgestellt werden verschiedene Formen der „Verwirtschaftlichung“ von Kunst sowie Perspektiven für Präsentation und Vermarktung künstlerischer Arbeit für Bildenden Künstler in Dresden.
Besuchen Sie „Wir Gestalten Dresden“ auf der Künstlermesse auch am Stand 42 in Halle 3 und erfahren Sie mehr über Aufgaben und Ergebnisse der Arbeit als Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft.
Die Künstlermesse ist Teil der „room+style“ vom 04.–06. Januar 2013 in der Messe Dresden

Dienstag, 11. Dezember 2012

Costa Rica verbietet Jagd als „Sport“

Costa Rica ist das erste Land Lateinamerikas, das die Jagd auf Wildtiere als Sportart verbietet. Umweltorganisation wiesen bereits seit langem darauf hin, dass Sportjäger eine ernsthafte Bedrohung für die Tiervielfalt darstellen. Costa Rica ist als Naturparadies bekannt, etwa ein Viertel des Landes sind als Nationalparks oder Reservate geschützt.
Reisen in die Naturparadiese Costa Ricas gibt es bei Amería Tours: Reisen nach Costa Rica

Montag, 10. Dezember 2012

Respekt für Wolfgang Stark

Ein paar Anmerkungen zum Thema Fußball. Stürmer machen Fehler und Torhüter auch. Auch Schiedsrichter und sogar Trainer. Manchmal geht der Ball rein, manchmal eben nicht. Manchmal war es ein Foul, manchmal eine Schwalbe. Manchmal war es Handspiel und manchmal eben nicht. Und wenn im Nachhinein ein Fehler offensichtlich wird, dann waren meist die anderen daran schuld. Bei Wolfgang Stark nicht. Souverän stand er nach Sichtung der Videoaufzeichnungen dazu, dass er einen Fehler gemacht hat. Kein hin, kein her, einfach zugegeben. Respekt dafür.
Einen schönen Artikel dazu gibt es bei 11Freunde

Donnerstag, 6. Dezember 2012

„Wir sind einfach besonders talentierte Weinmacher.“

Eines unserer Lieblingsweingüter wurde von der FAZ besucht. Der Journalist Peter Badenhop traf sich mit Aurelio Montes Senior und Junior zu einer Weinprobe. Sie fachsimpelten über Unterschiede und Gemeinsamkeiten deutscher und chilenischer Weine, die Geschichte des Weinbaus in Chile und eine Verwechslung von Carménère und Merlot. Während des Gesprächs verkosteten sie Sauvignon Blanc, Chardonnay, Syrah, Cabernet Sauvignon und Carménère. Immer wieder blitzt bei den beiden Montes der typische südamerikanische Charme auf, und so endet das Gespräch auch mit einem Augenzwinkern: „Wir sind einfach besonders talentierte Weinmacher.“ Am besten, man liest das Interview bei einem Glas Sauvignon Blanc von Montes, dann kann es seine Wirkung auch richtig entfalten.
Übrigens: Das Weingut Montes kann man auch während einer Weinreise durch Chile mit Amería Tours besuchen. Und die Weine von Montes sind u.a. bei BELViNi.DE erhältlich: Montes bei BELViNi.DE

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Europäische Kommission: neue Wachstums- und Beschäftigungsstrategie für die Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Europäische Kommission beschäftigte sich mit der Kultur- und Kreativwirtschaft. Die dazu gehörige Pressemitteilung erwähnt die wirtschaftliche Bedeutung dieser Branche, zeigt aber auch eins: Die gesamte Branche der Kultur- und Kreativwirtschaft (immerhin zwölf Teilmärkte) ist nicht homogen genug, um sie einfach mal so „in einem Rutsch“ abzuhandeln. Dabei sind kulturelle Bedeutung und wirtschaftliche Auswirkungen nur zwei Seiten genau der selben Medaille. Doch in den klassischen Wirtschaftsmodellen und -denkmustern ist dies schwierig zu erfassen. Hinzu kommt noch, dass sich diese Branche vorwiegend aus Klein- und Kleinstunternehmen sowie Freiberuflern zusammensetzt. Genau deshalb sind Bindeglieder wie der Branchenverband Wir gestalten Dresden wichtig, um Interessen zu bündeln und Notwendigkeiten zu formulieren. Einige Entscheider in Politik und Wirtschaft haben die Vorteile erkannt und nutzen diese Kompetenzen. Andere dagegen...