Montag, 22. Oktober 2012

Wir gestalten Dresden – Publik Voting zum Förderpreis der Stadt Dresden

Am Sonnabend, den 20. Oktober, fand in der Postkantine der Dresdner Neustadt die Voting-Gala zum WGD-Kandidaten auf den Förderpreis der Stadt Dresden statt. Von den über 30 Einreichungen ermittlete eine unabhängige Jury fünf Kandidaten, die sich dem Voting des Publikums stellten.
Nominiert waren:
Volume 11

Nikkifaktur

Werk.Stadt.Laden

TanzNetzDresden

KIDS Artworks
Das Publikum entschied sich für den Werk.Stadt.Laden, allerdings war das Ergebnis äußerst knapp. Somit ist der Werk.Stadt.Laden der offizieller Kandidat vom Branchenverband Wir gestalten Dresden für den Förderpreis der Stadt Dresden! Viel Erfolg.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Perú: Schokoladenmuseum nun auch in Lima

Nach Cusco (Perú), Antigua (Guatemala) und Granada (Nicaragua) hat nun auch in Lima ein ChocoMuseo eröffnet. Hier kann man Wissenswertes über die 1000-jährige Geschichte des Kakaoanbaus seit den Mayas erfahren, den Alltag der Kakaobauern und deren Produktion hautnah erleben sowie an Workshops teilnehmen. Ein Geheimtipp für Genießer.
Alle Informationen beim ChocoMuseo

Samstag, 13. Oktober 2012

Wer gewinnt den Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden 2013?

Die Stadt Dresden vergibt seit 1993 einen Förderpreis an Künstler, die nach ihrer Persönlichkeit und ihren künstlerischen Leistungen herausragende künstlerische Aussagen erwarten lassen. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Vorschläge dazu können durch Dresdner Vereine, Kultureinrichtungen und Institutionen erfolgen.
Wir gestalten Dresden wird in einer Public-Voting-Veranstaltung am 20. Oktober 2012 seinen Kandidaten wählen, den WGD der Stadt Dresden als Bewerber präsentieren wird. Dafür sind bis Anmeldeschluss über 30 Vorschläge eingegangen (in Klammern der betreffende Teilmarkt der Kultur- und Kreativwirtschaft):

artderkultur e.V. (Sonstige/Interdisziplinär)
Auditiv Vokal Dresden (Musikwirtschaft)
BRN-Museum (Sonstige/Interdisziplinär)
Canuto (Designwirtschaft)
Dresdner Gesellschaft für Literatur e. V. (Buchmarkt)
Dresdner Sinfoniker (Markt für darstellende Künste)
Kunst- und Kulturverein Alte Feuerwache (Sonstige/Interdisziplinär) Loschwitz
Formkontor – Agentur für Formgestalter (Designwirtschaft)
Galerie Module (Kunstmarkt)
hechtfilm-Filmproduktion UG (Filmwirtschaft)
Hoftheater Dresden (Markt für darstellende Künste)
Infest Clothing GbR Toth | Wobst (Designwirtschaft)
Jarii van Gohl (Musikwirtschaft)
Johann Ruttloff (Designwirtschaft)
KIDS Artworks (Designwirtschaft)
Komponistenklasse Dresden e.V. (Musikwirtschaft)
KuKuSa e.V.  (Sonstige/Interdisziplinär)
Kultur Aktiv e.V. (Sonstige/Interdisziplinär)
Maria Ziegler (Musikwirtschaft)
Marita Matzk (Darstellende Künste)
Mobile Trickfilmbox (Sonstige/Interdisziplinär)
Nikkifaktur (Sonstige/Interdisziplinär)
PuppeTierCoop (Markt für darstellende Künste)
Rethberg-Music (Musikwirtschaft)
Schweigwerk (Kunstmarkt)
Sputnika (Werbemarkt)
szene12 e.V. (Markt für darstellende Künste)
TanzNetzDresden (Markt für darstellende Künste)
undsonstso (Sonstige/Interdisziplinär)
Volume11 (Musikwirtschaft)
Werk.Stadt.Laden Dresden Löbtau (Sonstige/Interdisziplinär)

Eine unabhängige Jury wird daraus fünf Vorschläge auswählen, die sich bei der Veranstaltung am 20. Oktober präsentieren können. Dort wird der Bewerber von Wir gestalten Dresden auf den Förderpreis der Stadt Dresden ausgewählt. Viel Erfolg.
Alle Informationen bei Wir gestalten Dresden

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Ordentliche Mitgliederversammlung von „Wir gestalten Dresden“


Gestern erfolgte neben der Berichterstattung über die bisherige und künftige Arbeit des Branchenverbands auch wieder die Wahl der Gremien, diesmal für die Zeit von zwei Jahren.

Vorstände:
Maik Roßmann (1. Vorstand) Weissgrau
Claudia Muntschick (2. Vorstand) Bauexpedition
Anja Dünnebier (Vorstand Finanzen)
Aufsichträte:
Friedemann Rentsch (Architekturmarkt) Rentsch Architekten
Martin Fiedler (Designwirtschaft) Neongrau
Künstlerbund Dresden (z.Zt. i.V. Till Ansgar Baumhauer, Kunstmarkt) Künstlerbund Dresden
Nils Burchartz (Musikwirtschaft) Volume 11
Jana Betscher (Pressemarkt) Dresdner
Klaus Heidemann (Werbemarkt) griot communications
Projektschmiede (i.V. Liane Hoder, Interdisziplinär) Projektschmiede
Beiräte:
Johanna Thoelke und Anja Przybilla (TPS Partnerschaft)
Martin Reichel (Kulturbüro Dresden)

Alle Informationen zu Wir gestalten Dresden – Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Schulessen muss billig sein

Anlässlich der massenhaften Erkrankung von Schulkindern findet derzeit (endlich) mal wieder eine Diskussion über die Qualität von Schulessen statt. Immer wieder wird behauptet, dass der Preis das entscheidende Kriterium bei der Wahl des Anbieters wäre. Das mag zu weiten Teilen stimmen. Und doch hat diese derzeit stattfindende Berichterstattung auch etwas Gutes: Die Alternativen werden mehr oder weniger ausführlich dargestellt, und auch die Preisunterschiede werden aufgezeigt. Dabei fällt auf, dass wir bei den Preisunterschieden lediglich über die Größenordnung von einigen Cents reden. Die Kinderküche Dresden beispielsweise bietet erstklassiges und frisches Essen an, dabei wird sich an den Biorichtlinien orientiert. Und das für etwa 30 bis 50 Cent Unterschied zur Massenabfertigung. Selbst unser Stammwirt Peter Zankoff vom Bischof72 bestätigte im Gespräch, dass eine Belieferung einer Schule oder eines Kindergartens in der Größenordnung von 20-30 Kindern kein Problem darstellen würde. Es hat bisher nur niemand danach gefragt.
Man sieht: Qualitativ hochwertige Alternativen, auch mit einem ähnlichen Preis, sind durchaus vorhanden. Man sollte sich nur einfach mal die Zeit nehmen, dem nachzugehen. Doch das sollten uns unsere Kinder doch wert sein, oder?