Donnerstag, 13. September 2012

Demokratie auf sächsisch

„Wenn das Volk falsch wählt, dann müssen wir eben die Wahl ändern.“ Nein, das ist keine Aussage von Erich Honecker*. Aber solche Gedanken könnten einem in den Sinn kommen, wenn man sich die Regierungspläne zur Reform der Wahlkreise anschaut. Rein zufällig soll es Hochburgen der Parteien links der CDU ans Leder gehen. Der Wahlbezirk der Dresdner Neustadt, seit langem eine Hochburg der Grünen, soll mit den CDU-dominierten Randgebieten aufgefüllt werden. Andere Wahlbezirke wie der Leipziger Westen (Hochburg der Linken) werden zerschlagen. Ein Schelm...
Weitere Informationen in diesem Artikel der DNN:
"Eigenartig strukturierte Wahlkreise" in Dresden, Leipzig und Chemnitz

* Für die Jüngeren: Das war mal der Chef der DDR.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.