Donnerstag, 6. September 2012

„Bekömmlich“ ist kein bekömmlicher Begriff für Weinwerbung

Die Winzergenossenschaft in Ilbisheim (Rheinland-Pfalz) bezeichnet bisher ihre Weine der „Edition Mild – sanfte Säure“ aufgrund des geringen Säuregehalts als „bekömmlich“. Dem widersprach laut HORIZONT der Europäische Gerichtshof. Das stelle eine „gesundheitsbezogene Angabe“ dar. „Bekömmlich" suggeriere eine geringe Belastung des Verdauungssystems und „eine nachhaltige positive physiologische Wirkung“, heißt es weiter.
Alle Informationen bei HORIZONT.NET

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.