Mittwoch, 29. Dezember 2010

Fotomotiv Schloss Sanssouci: Der Bundesgerichtshof hat entschieden

Der Streit ging durch alle Instanzen: Darf die „Stiftung Preußische Schlösser und Gärten“ ein Erstellen von Fotos zum Zwecke der kommerziellen Nutzung auf ihrem Gelände verbieten? Speziell ging es dabei um das Schloss Sanssouci, dessen klassische Ansicht nur von eben diesem stiftungseigenen Gelände zu fotografieren ist. Immerhin standen das Recht der Panoramafreiheit sowie der Zweck der Stiftung als Argumente auf Seiten der Fotografen.
Doch nun wurde durch das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 17.12.2010 festgestellt, „dass die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten die ungenehmigte Herstellung und Verwertung von Foto- und Filmaufnahmen der von ihr verwalteten Gebäude und Gartenanlagen zu gewerblichen Zwecken untersagen darf, wenn sie Eigentümerin ist und die Aufnahmen von ihren Grundstücken aus hergestellt worden sind“ (Zitat aus der Pressemitteilung des BGH)
Welche Konsequenzen dieses Urteil konkret hat und ob es auch für andere Fälle richtungsweisend sein kann, dass kann nur ein Rechtkundiger beurteilen. Für Fotografen heißt es auf alle Fälle: Das Erstellen von Sanssousi-Fotos für kommerzielle Nutzung bedarf einer (wahrscheinlich kostenpflichtigen) Erlaubnis.

Montag, 27. Dezember 2010

Des einen Wahrheit, des anderen Leid

In der Diskussion um den Wahrheitsgehalt der BILD-„Zeitung“ begegnet man ja immer wieder der Legende, dass zumindest SPORT BILD seriös arbeiten würde. Fußball-Fan Sidan beschäftigt sich in seinem Blog „El Fútbol“ damit. Seine Serie darüber startet mit dem Auslösererlebnis. Folgend schreibt Sidan immer wieder darüber, wie echte und falsche Informationen als Stimmungsmacher eingesetzt werden. Absolut lesenswert.
Linkstipp: Bildblog beschäftigt sich mit den Falschmeldungen und -interpretationen der deutschsprachigen Medienlandschaft.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

„Demokratie ohne Transparenz ist keine Demokratie.“

Spätestens seit einigen Wochen kennt jeder die Internetplattform WikiLeaks. Auch wenn das Video von der Ermordung irakischer Zivilisten einen weltweiten Skandal verursachte und kürzlich die Veröffentlichung vertraulicher Meinungsäußerungen der US-Diplomatie recht spektakulär dargestellt wurde, so ist WikiLeaks doch keineswegs antiamerikanisch eingestellt. Es geht einzig um die Freiheit von Informationen. Die Geschichte und der Wirkungskreis von WikiLeaks wurde in einer schwedischen Dokumentation „WikiLeaks – Rebellen im Netz“ beschrieben, die in deutscher Sprache beim ORF am 19.12.2010 als „Menschen & Mächte Spezial“ gesendet wurde. Schließlich sind gerade in einer Zeit, in der die Presse ihre Aufgabe als „Vierte Macht“ nicht so recht erfüllen will oder kann, unabhängige Informationsmedien wichtiger denn je.
Das Video ist auch bei vimeo zu sehen. 47 hochinteressante Minuten.

Dienstag, 21. Dezember 2010

Schöne Charity-Aktion des Fotografen Robert Kneschke

Eine schöne Variante der Verknüpfung von Werbung und Gemeinnützigkeit hat der bekannte Stock-Fotograf Robert Kneschke gefunden: Für jede Verlinkung zu seinem Beitrag in seinem sowieso interessanten und lesenswerten Blog „Alltag eines Fotoproduzenten“ spendet Robert 10€ an „Reporter ohne Grenzen“. An dieser Stelle wird Know-How mit Engagement verknüpft. Roberts Blog ist voller Informationen über Stockfotografie im Allgemeinen und Tipps für die Fotoproduktion im Konkreten, Reporter ohne Grenzen ist m.E. eine wichtige und gewichtige Organisation für Pressefreiheit. Hoffen wir also auf viele Nachahmer.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Ecuador: Zugfahrt zur „Teufelsnase“


Die Zugfahrt von Riobamba nach Alausí vorbei an „Nadiz del Diablo“ gehörte lange Zeit zu den Klassikern einer Ecuador-Rundreise. Nicht zuletzt durch die Umbauten der Strecke hat sich aber einiges geändert. Wieder eröffnet werden soll die Strecke voraussichtlich im Februar 2011. Die Zuverlässigkeit der Zeiten und Reservierungen ist leider etwas abenteuerlich. Entgegen anders lautenden Meldungen (auch in Reiseführern) darf NICHT mehr auf dem Dach des Zuges mitgefahren werden. Man kann von Alausí mit dem Zug die gleiche Strecke auch wieder zurückfahren, die meisten lassen sich aber aus Zeitgründen von ihrem Reiseveranstalter abholen.
Der Zug wird wahrscheinlich täglich (außer montags) fahren.
Vor all zu großen Erwartungen sollte man sich allerdings hüten. Die Teufelsnase ist bei weitem nicht so spektakulär wie gedacht und das Bergpanorama hat man auf der Rundreise durch die Straße der Vulkane schon ausgiebig erleben dürfen. Manche sind von der Zugfahrt beeindruckt, manche sind etwas enttäuscht – doch an Highlights mangelt es Ecuador ja zum Glück nicht.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

DIAMIR Erlebnisreisen mit neuer Adresse


Der Dresdner Reiseveranstalter DIAMIR Erlebnisreisen hat den Schillerplatz verlassen und sein neues Quartier in Dresden-Leuben bezogen. Die neue Adresse lautet Berthold-Haupt-Str. 2 in 01257 Dresden. Neu ist auch das Reisebüro, welches unter gleicher Adresse zu finden ist. Die Straßenbahnlinien 2 und 6 sowie die Buslinie 65 halten direkt vorm Haus.

Montag, 6. Dezember 2010

Photomatix Pro 4


Nach dem ersten Eindruck von HDR Efex Pro der Softwareschmiede Nik war ich eigentlich begeistert: nette Bedienoberfläche, intuitives Handling, viele Presets, gute Zusammenarbeit mit Lightroom. Doch die Ergebnisse waren leider stark verrauscht. Aufgrund ähnlich lautender Ergebnisse anderer Tester kann man nur auf ein schnelles Update hoffen. Grund genug, um mal bei Photomatix nach einer neuen Version zu schauen. Und richtig, seit einigen Tagen steht die deutschsprachige Version 4 zu Download bereit. Nutzer von Version 3.x können sogar kostenlos upgraden. Die Benutzeroberfläche wurde überarbeitet, mehrere Presets stehen zur Verfügung (für das Beispielbild wurde „Compressor Dunkel“ unbearbeitet verwendet) und das Plug-In für Lightroom (es gibt auch eins für Aperture) aktualisiert. Alles in allem tut die neue Konkurrenz durch Nik der Programmweiterentwicklung sicherlich gut. Die Preise der Programme liegen bei 70€ (Photomatix) bzw. 160€ (HDR Efex Pro).
Tipp: Nach Anmeldung kann man auch bei Doc Baumann einige Presets für Photomatix kostenlos herunterladen.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Ruth Flowers: Eine Oma legt auf.

Ohne Worte: Einfach überraschen lassen. Ruth Flowers

Reise-Wochenende in Chemnitz


Das Reisebüro Weber (Barbarossastr. 25, Chemnitz) veranstaltet am 4./5.12.2010 anläßlich des 20-jährigen Bestehens ein Wochenende voller Reisevorträge. Das Programm:
Sonnabend, 4.12.
11:00 Kurreisen – Wohlfühlen · Erholen · Bewegen …, Isabell Glaß
12:00 Nepal – Trekking zum Basislager des Mt. Everest, Steffen Kiefer
13:00 Peru – Querbeet im Inkaland, Steffen Kiefer
15:00 Guatemala – Unterwegs im Reich der Mayas, Steffen Kiefer
16:00 Tansania – Serengeti lebt, Thomas Paarmann
Sonntag, 5.12.

11:00 Island – Land der Gegensätze, Tobias Rietzsch
12:30 Kilimanjaro – Land & Leute & Sansibar, Melanie Bumberger
14:00 Montenegro – Die wilde Schönheit, Michael Herrmann
15:00 ABC-Inseln – Die holländische Karibik, Klaus Heidemann
16:00 Israel – Unterwegs im Heiligen Land, Günter Grünewald
Die Eintrittspreise sind moderat (3€/Vortrag, 8€ Wochenendkarte).
Ein Besuch lohnt sich.