Dienstag, 20. Juli 2010

Georg Schramm verläßt „Neues aus der Anstalt“

Die „Anstalt“ lebte von genialen Duo Priol/Schramm, die grundsätzlich unterschiedliche Herangehensweisen an die kabarettistische Darstellung des Alltags hatten (gerade Schramm mit seinen drei verschiedenen Rollen). Schramm will sich nun verstärkt seinen Soloprojekten und der Bühne widmen und verläßt „Neues aus der Anstalt“. Es sei im gegönnt (wenn auch mit Murren meinerseits). Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig wird der neue Partner von Urban Priol. Wobei: „Neu“ ist ja nicht ganz richtig, immerhin kann er ja bereits auf eine Gastauftritte in der „Anstalt“ verweisen. Also dann: Auf ein gutes Gelingen.
Tipp: „Neues aus der Anstalt“ kann man sich auch als Podcast abonnieren. So bekommt man regelmäßig die aktuelle Folge ins Haus geliefert.

Mittwoch, 14. Juli 2010

flattr – Die Möglichkeit, für Webinhalte zu bezahlen

Was nix kost ist auch nix wert. Ganz so einfach ist das zwar im Internet-Zeitalter nicht mehr. Und doch besteht grundsätzlich das Problem, daß das Produzieren von hochwertigen Inhalten meist auch finanzieller Aufwand bedeutet. Doch diverse Bezahlsysteme für Online-Inhalte sind gescheitert, gerade Abosysteme. Eine gute Alternative startet gerade im deutschsprachigen Raum einen Siegeszug: flattr. Was das genau bedeutet, kann man bei wikipedia nachlesen oder sich im Film erklären lassen. Ich drücke die Daumen, daß dieses Projekt Erfolg hat. Denn es ist eine gute Variante, für Online-Inhalte kleine Beträge zu bezahlen

Samstag, 10. Juli 2010

El Rodizio – Steakhaus in Dresden

El Rodizio ist ein Spezialitäten-Restaurant im Zentrum Dresdens (nahe des Postplatzes). Der erste Eindruck ist etwas verwirrend: Am Haus weht ein Banner „Brasilianisches Restaurant“, der Flyer enthält das Logo „Mexikanisches Steakhouse“ und auf der Speisekarte findet man auch Köstlichkeiten aus Portugal. Doch schon der zweite Blick beeindruckt: Die Weinkarte enthält mit Weinen wie Torres, Equus und Montes wirklich sehr gute Weine aus Lateinamerika und Spanien, die man sonst in Restaurants selten findet.
Unser Besuch in El Rodizio hatte allerdings einen wesentlichen Grund: Hier kann man ein Menü wählen, bei dem die Cortadores (also die Grillmeister) regelmäßig mit diversen Fleischspießen zum Tisch kommen und das Fleisch davon direkt auf den Teller schneiden. Dazu bringen die Kellner regelmäßig Beilagen und Saucen. Der El-Rodizio-Slogan „Man kann es nicht beschreiben, man muss es erleben“ trifft es exakt. Diese Art des Menüs kannten wir bereits u.a. aus Paraguay und waren erfreut, das auch in Dresden erleben zu können. Absolut empfehlenswert.
Übrigens: Dieses Spezial-Menü gibt es nur freitags, samstags und montags sowie sonst nur auf Vorbestellung. Alle Informationen unter www.elrodizio.de

Dienstag, 6. Juli 2010

Hip Hop & Typographie

Jay Z - "Hello Brooklyn" from Greg Solenström on Vimeo.


Dank des Typo-Forums bin ich auf „Hello Brooklyn“ von Jay-Z in einer Typo-Version gestoßen. Zitat: „Starring: Akzidenz Grotesk & Brooklyn.“ Na wenn das keine Liebeserklärung an Typographie ist ... Auch das Making-Of dazu ist gradios.
Respekt an Greg Solenström.

Montag, 5. Juli 2010

Gestaltung von Werbebannern auf Amazon


Aufgrund von Kundennachfragen haben wir uns umfangreich in das Thema der Werbebannergestaltung für Produkte auf Amazon eingearbeitet. Und der Erfolg kann sich sehen lassen: Verkaufsrang 1 in „Lebensmittel und Getränke“.
Weitere Informationen bei griot communications