Freitag, 23. Januar 2009

Reisebericht Paraguay


Im November 2008 konnte ich an einer Erkundungstour für Reiseveranstalter durch Paraguay teilnehmen. Da ich noch nie in Südamerika war (bisher nur Mittelamerika und Karibik), war das natürlich spannend für mich. Paraguay hat eigentlich recht wenig Touristisches zu bieten: es gibt dort keine Tempelruinen oder ausgedehnte Urwälder. Aber immerhin kann Paraguay ein paar Jesuiten-Ruinen, riesige Farmen deutschstämmiger Mennoniten-Siedler, die Ausläufer des Pantanal und das einzigartige Trockengebiet namens Chaco präsentieren. Und nicht zu vergessen: Iguaçu. Die gigantischen und beeindruckenden Wasserfälle an der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien, liegen nur etwa 20min von Paraguay entfernt. Doch der wahre Schatz sind Paraguays freundliche Menschen. Überall begegneten sie uns äußerst freundlich. Dieses Land möchte ich allen gern ans Herz legen.
Reisebericht Paraguay

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.